Girls' Day

Tagesmaßnahmen für Schülerinnen in diversen Betrieben und Unternehmen

 

Mädchen konzentrieren sich meist auf ein sehr enges Berufswahlspektrum und schränken so ihre Berufsmöglichkeiten deutlich ein. Der „Girls-Day“ bietet die Möglichkeit, einen Tag lang in Berufe zu schnuppern, die Mädchen weniger in Betracht ziehen: technische, handwerkliche oder naturwissenschaftliche Arbeitsfelder. Das Tagespraktikum in einem solchen Beruf soll den Mädchen die Gelegenheit geben, Interesse zu wecken und ihre Zukunftsperspektiven zu erweitern. Sie erhalten Einblicke in betriebliche Arbeitsabläufe und kommunizieren mit Erwachsenen aus den verschiedensten Betriebsbereichen. Sie lernen Aspekte des Berufslebens kennen, die ihnen eher fremd sind. Das Tagespraktikum kann ihnen Entscheidungshilfen geben, ein naturwissenschaftliches oder technischen Studienfach zu wählen oder einen solchen Ausbildungsberuf zu ergreifen.


Schülerinnen und Schüler Erforschen am 3D-Modell die Solareignung ihrer Schule

Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums an der tu-Dortmund (Foto: Jens Hecker)

Im Rahmen der Umweltprojektwoche des Albert-Schweitzer Gymnasiums tauchten elf Schülerinnen und Schüler kurz vor den Sommerferien in die Welt der Wissenschaft an der tu-dortmund (vormals Universität Dortmund) ein. Organisiert vom zdi-Zentrum MINT.Marl in Kooperation mit der Fakultät Raumplanung beschäftigten sich die Schülerinnen intensiv mit regenerativen Energien – insbesondere der Solarenergie – und gingen der Frage auf den Grund, auf welchen Dächern eine Solaranlage installiert werden kann und ob sich die Installation einer Anlage auf dem Schuldach eignet.


Gymnasium Petrinum Recklinghausen und MINT.Marl unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Schülerinnen und Schüler des Petrinum bei einer MINT.Marl-Exkursion zum MExLab Münster

Bereits seit Oktober 2010 nimmt das Gymnasium Petrinum an berufs- und studienwahlorientierenden Projekten und Exkursionen des zdi-Zentrums MINT.Marl teil. Die Schülerinnen und Schüler sind von den Angeboten an Universitäten und in Unternehmen begeistert, die Lehrerinnen und Lehrer von der Qualität der Angebote überzeugt.


Neue Kooperation macht Lust auf Technik

Innovations-Zentrum vermittelt am THG Praktika und Exkursionen

Süd. Ein Königreich für einen Ingenieur! So weit ist es zwar noch nicht. Aber in Deutschland sprießen die Angebote, um Schüler für die naturwissenschaftlichen Berufe zu gewinnen.

Ein Lockmittel gibt es am Süder Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) schon seit drei Jahren. Die erste MINT-Klasse mit zusätzlichem Unterricht in den Fächern Mathe, Informatik, den Naturwissenschaften und Technik hat die Jahrgangsstufe sieben erreicht. Kindliche Neugierde erhält dabei wissenschaftliches Futter. Nun geht das THG einen Schritt weiter und hat sich dazu einen kompetenten Partner für die Mittel- und Oberstufe an die Seite geholt.